02.12.2014PBS-Ehrenkodex unter neuer Regie
Die Gründerorganisationen der PBS-Industrie, der Altenaer Kreis und der PBS Industrieverband, hatten sich am 6. November 2014 zum „Verband der PBS-Markenindustrie“ zusammen geschlossen. Der neue Verband übernimmt damit sämtliche Aufgaben und Pflichten für den PBS-Ehrenkodex. Beide Herstellerverbände existierten seit 1948 und hatten seit 1978 eine gemeinsame Geschäftsführung. Die Projekte PBS-Ehrenkodex, Schreibwarenzeichen, PBS-Markenforum und Office Gold Club wurden bereits unter einem gemeinsamen Dach initiiert.
 
14.05.2012PBS-Ehrenkodex 555 mal unterzeichnet
Bei Ausschreibungen als Differenzierungsmerkmal bewährt hat sich der PBS-Ehrenkodex, dem sich jetzt der 555. Unterzeichner unterworfen hat. Mit der Unterzeichnung des PBS-Ehrenkodex bekennen sich seit nunmehr fast sieben Jahren Unternehmen der Papier-, Büroartikel- und Schreibwaren-Branche zu den Bestimmungen zur Förderung des Leistungswettbewerbs und seiner Sicherung gegen wettbewerbswidrige Praktiken. Darunter sind sowohl die rund hundert wohl bekanntesten Hersteller, als auch über vierhundert Händler und einige weitere Branchenunternehmen. Alle dokumentieren sie freiwillig und öffentlich die Einhaltung des Kodex, erklären so ihre Bereitschaft für fairen kaufmännischen Umgang mit Lieferanten und Kunden. Diese ethischen Handlungsregeln für unternehmerisch handelnde Personen und Unternehmen werden von einem Rat unter Beteiligung der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V. überwacht.
Die Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex weisen im Geschäftsverkehr auf ihre Verpflichtung auf den Ehrenkodex durch den Schriftzug „KODEX - Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex“ hin. Welche Klausel die Wettbewerbszentrale allen Unterzeichnern des PBS-Ehrenkodex empfiehlt, in ihre Verkaufs- und Lieferbedingungen einzufügen, und welche Vorteile mittelständische z.B. PBS-Fachhändler im Ausschreibungsgeschäft haben können, ist nachzulesen auf diesen Internetseiten.
 
11.02.2009500mal Bekenntnis zum PBS-Ehrenkodex
Heute ist mit dem Einzelhandelsunternehmen „Pencil & Co“ aus Hermeskeil der 500. Bekenner des PBS-Ehrenkodex in die Liste der Unterzeichner aufgenommen worden. Unter www.pbs-ehrenkodex.de öffentlich nachzulesen ist damit, dass sich Inhaber Andreas Gaube mit der Eintragung seines Geschäftsnamens bereit erklärt, die fairen kaufmännischen Regeln im Verkehr mit Lieferanten und Kunden einzuhalten. Mit der Unterzeichnung des PBS-Ehrenkodex unterwerfen sich seit nunmehr gut vier Jahren also 500 Unternehmen der Papier-, Büroartikel- und Schreibwaren-Branche den Bestimmungen zur Förderung des Leistungswettbewerbs und seiner Sicherung gegen wettbewerbswidrige Praktiken. Es sind dies sowohl die rund hundert wohl bekanntesten Hersteller, als auch fast vierhundert Händler und einige weitere Branchenunternehmen. Alle dokumentieren sie freiwillig und öffentlich die Einhaltung des Kodex, die von einem Rat unter Beteiligung der Wettbewerbszentrale überwacht wird. So könnten sich z.B. Markenhersteller beim Ehrenrat über urheberrechtlich geschützte Abbildungen von Markenartikeln zur Beschreibung von Private Label über diese Verletzung der Grundsätze des PBS-Ehrenkodex beschweren. Der Verhaltenskodex sieht beispielsweise auch vor, dass keine ungefragten Ersatzlieferungen gemacht oder Mindermengen geliefert werden. Die Eintragung ist kostenlos und gestattet den Unterzeichnern, das Logo KODEX als einfaches aber wirksames Marketinginstrument zu nutzen.
 
05.01.2009KODEX-Logo einfach selbst gestalten
Alle diejenigen Unternehmen und Organisationen, die sich zu den Grundsätzen für ein faires Geschäftsverhalten in der deutschen PBS-Branche bekannt und den PBS-Ehrenkodex unter-zeichnet haben, finden sich in der offiziellen "Liste der Unterzeichner" auf diesen Internet-seiten.

Sie sollen im Geschäftsverkehr auf ihre Verpflichtung auf den Ehrenkodex durch den Schriftzug „KODEX - Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex“ hinweisen. Das Wort KODEX ist dabei das Logo, das in der geringfügig vergrößerten Schriftart Haettenschweiler gestaltet wird. Haettenschweiler ist eine Standardschrifttype für Windows PC. Unterzeichner können also das Logo KODEX selbst einfach herstellen. Eine gesonderte Druckvorlage bzw. Datei gibt es nicht.
 
30.10.2007KODEX findet Eingang in Firmen-AGB
Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V., Bad Homburg, empfiehlt allen Unterzeichnern des PBS-Ehrenkodex, folgende Klausel in Ihre Verkaufs- und Liefer-bedingungen einzufügen:

"Die Firma ... ist dem Ehrenkodex der PBS-Branche beigetreten und hat sich schriftlich dazu verpflichtet, den Ehrenkodex als verbindlich für ihr wirtschaftliches Handeln in der PBS-Branche anzusehen. Der Vertragspartner ist jederzeit berechtigt, den Ehrenrat für Wirtschafts-konflikte in der PBS-Branche anzurufen, sofern Verletzungen der im Ehrenkodex genannten Grundsätze zu beanstanden sind. Grundlage dieser Vereinbarung ist der Ehrenkodex der PBS-Branche vom 10.10.2005 in der jeweils gültigen Fassung sowie die Verfahrensordnung des Ehrenrats für Wirtschaftskonflikte in der PBS-Branche, einzusehen unter
www.pbs-ehrenkodex.de."

Diese Einbeziehungsklausel könnte in den jeweiligen Bedingungen vor der Regelung des Gerichtsstands aufgenommen werden. Sie könnte aber auch auf einem "Zusatzblatt zu den Verkaufs- und Lieferbedingungen" abgedruckt werden, auf das in den Vertragsverhandlungen gesondert hingewiesen wird.
 
14.06.2007KODEX-Logo sieht man immer häufiger
Mit der Unterzeichnung des PBS-Ehrenkodex bekennt sich jedes einzelne Unternehmen der Branche zu fairen Geschäftsbedingungen. Dieses Bekenntnis und die Aufnahme in die offizielle "Liste der Unterzeichner" dokumentieren die Firmen im Geschäftsverkehr durch den Schriftzug „Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex“.

Dabei wird dieser Zeile das Wort KODEX in Großbuchstaben in der geringfügig vergrößerten Schriftart Haettenschweiler vorangestellt. Haettenschweiler ist eine Standardschrifttype für Windows PC. So ist der Schriftzug KODEX selbst einfach herzustellen. Eine gesonderte Druckvorlage bzw. Datei gibt es nicht.
 
05.01.2007PBS-Ehrenkodex geht mit 400 Unterzeichnern ins neue Jahr
Der Büro-Fachhändler Schumacher in Oldenburg ist der 400ste Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex. Mit der Eintragung seines Namens zu Jahresbeginn 2007 ist dokumentiert, dass die Geschäftsleitung des seit 70 Jahren existierenden Fachgeschäfts ihre klare Haltung zu den fairen kaufmännischen Regeln im Verkehr mit Lieferanten und Kunden einzuhalten bereit ist.
Unter www.pbs-ehrenkodex.de kann jeder die täglich aktualisierte "Liste der Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex" einsehen und sich zeigen lassen, wer sich den Bestimmungen unterwirft. Der Verhaltenskodex sieht z.B. vor, dass keine ungefragten Ersatzlieferungen gemacht oder Mindermengen geliefert werden. Die Einhaltung des Kodex wird von einem Rat unter Beteiligung der Wettbewerbszentrale überwacht.
 
11.12.2006Wer wird 400 ?
Fast 400 Unternehmen der Papier, Bürobedarfs - und Schreibwarenbranche (PBS) haben sich seit gut einem Jahr für besonders faire Geschäftsbedingungen im Wettbewerb um Kunden und untereinander verpflichtet. Sie haben den PBS-Ehrenkodex unterzeichnet und sich damit seinen Bestimmungen unterworfen.

Auf diesen Internetseiten kann auch jeder, der mit Industriefirmen oder Händlern der Branche Geschäfte tätigt nachprüfen, ob sein Lieferant oder Händler auf der „Liste der Unterzeichner“ steht. Der Verhaltenskodex sieht z.B. vor, dass keine ungefragten Ersatzlieferungen gemacht oder Mindermengen geliefert werden. Die Einhaltung des Kodex wird von einem Rat unter Beteiligung der Wettbewerbszentrale überwacht.

TIPP: Wenn Sie prüfen möchten, ob Ihr Bürobedarfshändler den Standard einhält, blättern Sie komfortabel in der „Liste der Unterzeichner“.
 
27.03.2006Druck im Branchenkessel
Die von den vier großen PBS-Wirtschaftsverbänden unterzeichnete Ethik-Initiative sorgt zunehmend für Transparenz, Chancengleichheit und faire Geschäfte unter den Marktpartnern in der gesamten Branche. Der „PBS-Ehrenkodex“, das rechtlich abgesicherte Vertragswerk für faires Geschäftsverhalten in der Bürobranche, ist seit dem 10. Oktober 2005 in Kraft und dokumentiert – wie keine andere Maßnahme innerhalb dieser Branche – die Entschlossenheit der Marktpartner.

Seit dem Start der Internet-gestützten Initiative haben sich schon weit mehr als 300 Industrie- und Handelsunternehmen zu fairem Geschäftsverhalten in der PBS-Branche bekannt und ihren Beitritt zum Kodex erklärt. Die tagesaktuell geführte Liste der Unterzeichner gibt hier komfortabel Auskunft. Dabei darf es eine „Schwarze Liste“ von Firmen mit wettbewerbswidrigen Praktiken in der PBS-Branche aus rechtlichen Gründen nicht geben.

„Sage mir, ob Du den Ehrenkodex unterschrieben hast, und ich sage Dir, wie Du mit Deinen Geschäftspartnern umgehst“, bringt Eckhard Seewöster, Vorsitzender des Ehrenrats, die Absichten der Initiative auf den Punkt. Der Ehrenrat überwacht die Einhaltung der Grundsätze und führt entsprechend dem PBS-Ehrenkodex ggf. ein Verfahren zur freiwilligen, außergericht-lichen Beilegung von Wirtschaftskonflikten durch. Dabei hat er die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg an seiner Seite.
 
05.01.2006Auch der PBS-Fachhandel nutzt den
Ehrenkodex aktiv für Kundenbindung
Während die Liste der Unterzeichner des Ehrenkodex kontinuierlich anwächst, nutzen die derzeit weit über 150 Firmen ihre Bekenntnis zum fairen Geschäftsverhalten in vielfältiger und recht unterschiedlicher Weise als Marketinginstrument. So weist insbesondere der mittel-ständische PBS-Fachhandel seine Kunden auf Briefbögen, Lieferscheinen, Rechnungen oder Visitenkarten von Außendienstmitarbeitern auf ihre Verpflichtung zum Kodex hin.

Axel Schubert, tesa-Vertriebsdirektor und Mitglied im Projektteam des exklusiven "Office Gold Club" teilt mit, dass nur derjenige, der auf der Liste der Unterzeichner steht und sich den Bedingungen für faires Geschäftsverhalten in der PBS-Branche unterworfen hat, seine Kunden in sechs deutschen Großstädten begleiten darf, wenn Ende März/Anfang April 2006 die 18 Markenartikelhersteller ihre Marken-Roadshow veranstalten. Schubert: "Ein Blick lohnt, wer dabei ist und wer nicht."
 
07.12.2005ALTENAER KREIS im www
Der Arbeitskreis Markenfirmen der PBS-Industrie ALTENAER KREIS hat jetzt auch eine eigene Internet-Seite. Unter www.altenaerkreis.de ist der Kreis der marktrelevanten Markenfirmen kurz beschrieben und vor allem die Signets der Mitgliedsunternehmen mit deren Internetseiten verknüpft. Selbstverständlich gibt es auch Hinweise zum PBS-Ehrenkodex, der vom AK betriebenen Initiative für faires Geschäftsverhalten in der PBS-Branche.
 
28.11.2005Gelungener Start, aber viele fehlen noch
Eine „Schwarze Liste" von Firmen mit wettbewerbswidrigen Praktiken in der Papier-, Bürobedarfs- und Schreibwaren-Branche (PBS) darf es aus rechtlichen Gründen nicht geben. Wohl aber begrüßt der Altenaer Kreis (AK) als Initiator in diesen Tagen den hundertsten Unterzeichner des PBS-Ehrenkodex.

Wie der AK nach seiner Herbsttagung mitteilt, haben sich seit dem Start der Internet-gestützten Initiative am 10. Oktober 2005 in etwa zu gleichen Teilen Industrie- und Handelsunternehmen zu fairem Geschäftsverhalten in der PBS-Branche bekannt und ihren Beitritt zum Kodex erklärt. Die Liste der Unterzeichner wird tagesaktuell geführt.

Die von den vier großen Wirtschaftsorganisationen der Branche (AK, PBS Industrieverband, BBW und GVS) aufgestellten ethischen Handlungsregeln zielen darauf ab, unfaires Geschäftsverhalten abzustellen. Der „Ehrenrat" überwacht die Einhaltung der Grundsätze für ein faires Geschäftsverhalten und führt entsprechend dem PBS-Ehrenkodex ggf. ein Verfahren zur freiwilligen, außergerichtlichen Beilegung von Wirtschaftskonflikten. Dabei hat er die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg an seiner Seite.

Die erstunterzeichnenden Branchenverbände haben auf der AK-Herbsttagung auch die anderen Industrie- und Handelsorganisationen aufgerufen, ihrerseits den Mitgliederkreis aufzufordern, dem PBS-Ehrenkodex beizutreten.
 
10.10.2005PBS-Ethik-Initiative gegründet
Die Präsidenten der Spitzenverbände der Bürowirtschaft, Altenaer Kreis (AK), PBS Industrieverband, Bundesverband Bürowirtschaft (BBW, Fachhandel) und Großhandelsverband GVS, haben am 10. Oktober 2005 in Düsseldorf einen Ehrenkodex gegen wettbewerbswidriges Verhalten unterzeichnet.

Das auf Initiative des Markenverbands AK ausgearbeitete Regelwerk formuliert Grundsätze für ein faires Geschäftsverhalten in der deutschen Papier-, Bürobedarfs- und Schreibwaren-Branche (PBS). Es soll den Leistungswettbewerb fördern und richtet sich gegen wettbewerbswidrige Praktiken.
Der vom Bundeskartellamt genehmigte Ehrenkodex wendet sich an alle Markenartikelhersteller und Händler der PBS-Branche. Jedes einzelne Industrie- und Handelsunternehmen soll und kann dem Kodex unter www.pbs-ehrenkodex.de beitreten. Auf diesen Internetseiten ist auch die offizielle Liste der Beigetretenen dokumentiert. Ein Ehrenrat überwacht das Handeln dieser Firmen und geht Beschwerden konsequent nach.

„Der PBS-Ehrenrat wird gegen wettbewerbswidrig handelnde Unternehmen vorgehen“, verspricht Eckhard Seewöster, Vorsitzender des Ehrenrats, Sprecher des Altenaer Kreises und Geschäftsführer von Pelikan in Hannover. BBW-Präsident Armin Schröter: „Die Zeit, in der ein ungeschriebener Ehrenkodex herrschte, dass man bestimmte Dinge nicht tut, ist wohl vorbei. Jetzt handeln wir.“

Mit der gemeinsamen Ethik-Initiative wollen Industrie und Handel geschlossen gegen Verstöße vorgehen sowie Sanktionen aussprechen und öffentlich machen. Dabei haben sie die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg an ihrer Seite, um Wirtschaftskonflikten in der PBS-Branche wirksam zu begegnen. Ehrenkodex, Aufgaben und Arbeitsweise des Ethikrats sowie Beschwerdemöglichkeiten unter www.pbs-ehrenkodex.de